Der Onlineshop der Steinbrücke ist da!

Fair im Internet? Geht das? Klar! Ab sofort finden Sie über 25 ausgewählte Produkte unseres Sortiments in unserem eigenen, unabhängigen Onlineshop! Wie immer gehen 100% der Gewinne an soziale und ökologische Projekte.

Eine kurze Bilanz der Steinbrücke

Die Steinbrücke zählt zu den ältesten Schülerfirmen Deutschlands. Seit nun schon über 25 Jahren sammeln wir Geld für den guten Zweck. Wie viel das in konkreten Zahlen ausmacht, sehen Sie in unserer Bilanz.

Wir brauchen Ihr Feedback!

Diese Seite befindet sich noch in der Entwicklungsphase. Sollte Ihnen ein Fehler jeglicher Art auffallen, würden wir uns freuen, wenn Sie uns helfen, unsere Website besser zu machen!

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider

Über uns

MitunternehmerInnen der Steinbrücke Märkisches Viertel

Steinbrücke ist eine Schülerfirma
der Waldorfschule Märkisches Viertel Berlin,
die 1996 gegründet wurde. 

Wir kaufen Edelsteine und Mineralien

 bei Großhändlern ein und verkaufen sie als 

Händler auf Bazaren und anderen Märkten.

Der Gewinn geht zu 100% an

ökologische und soziale Projekte,

da die Mitarbeiter ehrenamtlich arbeiten.

Onlineshop

Eine große Auswahl

unseres Sortiments

Online kaufen und

zugeschickt bekommen.

Veranstaltungen

Ein Kalender mit

allen aktuellen

  und Verkäufen

 bei Bazaren, Sommerfesten etc.

Karte

Eine interaktive Karte

mit allen aktuellen 

Spendenorten und Spenden

sortiert nach Ländern.

Adresse

Schülerprojekt der Waldorfschule MV
Treuenbrietzener Straße 28, 13439 Berlin
Telefon: 030/407283-0

Konto
Benner, M. SKTO Schulprojekt
IBAN DE 02 1001 0010 0645 5131 09
Steuer-Nr
224/60367
Finanzamt Berlin-Wedding

 

Angaben gemäß § 5 TMG:

Steinbrücke GbR
Zimmermannstraße 33 12163 Berlin

Vertreten durch: Michael Benner

Kontakt

Telefon: 030/407283-0

Email: kontakt@steinbruecke.de

Verbraucherstreitbeilegung/

Universalschlichtungsstelle

Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer

Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Quelle: eRecht24